WAS EIN GUTES FIR-GERÄT AUSMACHT

Woran man ein gutes FIR-Gerät erkennt

Die Vorteile von Infrarotstrahlung – und insbesondere von langen Infrarotwellen – für den menschlichen Körper und sein alltägliches Wohlbefinden gewinnen in medizinischen und gesundheitlichen Kreisen zunehmend an Bedeutung. Aber Achtung: Hinter dem Begriff „Infrarot“, verbergen sich verschiedene Technologien – nicht jedes Infrarot-Gerät funktioniert auf dieselbe Weise.

Iyashi Dôme ist seit 15 Jahren auf dem Markt und ein Vorreiter der Wellness-Kultur. Unser Konzept ist kein Modephänomen, sondern hat vielmehr einen neuen Trend geschaffen: die „japanische Sauna“.

DAS WICHTIGSTE:

  1. Ferninfrarotstrahlung erwärmt die Materie (d.h. Körper und Gegenstände) durch Reflexion, jedoch nicht die Umgebungsluft.
    Sie befinden sich im Winter auf einem 2500 Meter hohen Berg, bei klarem Himmel, ohne Wind und Ihnen ist so warm, dass Sie nur ein T-Shirt anhaben, und das obwohl die Umgebungstemperatur nur 3° C beträgt. Das liegt an der Infrarotstrahlung der Sonne, deren Energie vom Körper aufgenommen wird und uns das Gefühl der Wärme gibt.
    Der Temperatur-Parameter ist also nicht relevant für die Wirkung bzw. Steuerung eines Infrarot-Geräts. Wie schon erwähnt, werden lange Infrarotwellen in Mikrometern (µm) oder Nanometern (nm) gemessen, nicht in Temperatur-Einheiten.
  2. Die Form unserer Hauben wurde entsprechend der Morphologie des menschlichen Körpers konzipiert, weil lange Infrarotwellen breitflächig wirken, und nicht gezielt auf einen Punkt, wie es zum Beispiel ein Laser tut. Deshalb sind die Bänke bzw. Hauben in Halbzylinderform konzipiert, so dass die Strahlung sich der Form des liegenden Körpers (Männer wie Frauen) anpasst und somit effizienter ist.
  3. Tappen Sie nicht in die Marketingfalle, lassen Sie sich nicht durch leere Worte blenden – sondern überzeugen Sie sich selbst, indem Sie zum Beispiel unsere wissenschaftlichen Studien lesen, oder sich von den Betreibern Erfahrungsberichte mit der eigenen Iyashi Dôme-Bank einholen, die auf realen und nachvollziehbaren Messungen beruhen und nicht auf Eindrücken. Bei einigen der Erfahrungsprotokolle, die während der praktischen Studie erstellt wurden, werden Informationen z. T. nicht klar angezeigt (Dauer der Sitzungen bzw. Behandlung, Häufigkeit der Sitzungen, Zeitrahmen des Protokolls…)
    Bei unseren klinischen Studien, die in verschiedenen Fachzeitschriften erschienen sind, basieren die Ergebnisse auf ein Behandlungsschema von 8 Sitzungen von jeweils 25-30 Minuten, die auf einen Monat verteilt sind.
  4. In puncto SICHERHEIT für den Anwender sollten Sie sich stets vergewissern, dass das Gerät den Sicherheitsnormen entspricht. Verlangen Sie Original-EU-Zertifikate, die von unabhängigen, anerkannten Prüfeinrichtungen ausgestellt wurden.
    NB: In Europa haben Hersteller das Recht, ihre eigenen Erzeugnisse bzw. Geräte selbst zu zertifizieren und verfügen dafür über verschiedene Möglichkeiten. Für den Betreiber wie für den Anwender ist das keine Garantie dafür, dass das Gerät den höchsten Standards entspricht…

DIE IYASHI DÔME-LÖSUNG

Unsere Partner